Rezension – Frostkuss

Amazon Link –> Frostkuss: Mythos Academy 1 (Taschenbuch)

Amazon Link –> Frostkuss: Mythos Academy 1 (Broschiert)

Titel: Frostkuss

Autor: Jennifer Estep

Serie: Mythos Academy

Preis:

Kindle: 9,99 €

Taschenbuch: 9,99 €

Broschiert: 14,99 €

 

Inhalt:

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.

 

Zum Titel:

Der Titel erschließt sich eigentlich direkt am Anfang, da die Protagonistin mit Nachnamen „Frost“ heißt, passt das natürlich.

 

Zum Cover:

Ich liebe die Cover der Frostreihe, also die weißen mit den leuchtenden Augen. Die Cover der Taschenbücher finde ich ehrlich gesagt nicht soo schön, aber da gibt es auch hässlichere.

 

Zum Inhalt:

Das Buch fängt eigentlich auch direkt mitten in der Geschichte an, was mal etwas ganz anderes ist. Alles wird so nach und nach erklärt und nicht direkt am Anfang.

Die Protagonisten sind alle echt sympathisch. Auch wenn das Verhalten von manchen irgendwie nicht so ganz verständlich ist.

An sich ist die Story echt gut, aber manchmal ist es etwas zu verwirrend gewesen. Also man muss schon ein bisschen nachdenken und sich auch konzentrieren. Gegen Mitte kann man sich auch schon einen Teil des Endes denken. Aber auch nicht alles, man vermutet eher etwas. Teilweise wiederholen sich auch viele Sätze immer wieder, was mich zum Teil auch genervt hat.

Aber immerhin waren ein paar Sachen am Ende komplett unerwartet, das hat das Ende komplett gerettet.

 

Fazit:

Ich mochte das Buch sehr, also es ist ein guter Einstieg in die Reihe und man kann es auch gut flüssig lesen. Da manche Stellen aber etwas zu oft wiederholt wurden, gebe ich dem Buch nicht die kompletten Punkte.

Ich gebe dem  Buch 4 von 5 Punkten.

 

Advertisements