Rezension – Falsches Spiel mit Melli Marxen

Amazon Link –> Falsches Spiel mit Melli Marxen

Titel: Falsches Spiel mit Melli Marxen

Autor: Jo Berlin

Preis:
Kindle: 2,99€

Inhalt:

Für Kunsthistorikerin Dr. Melli Marxen bricht eine Welt zusammen, als ihr Verlobter Dennis plötzlich spurlos verschwindet. Kurze Zeit später wird ein wertvolles Gemälde aus ihrem Museum gestohlen, und sie wird als mögliche Mittäterin von der Polizei verhört. Zu allem Überfluss erscheint der überaus attraktive Marc Schlecker auf der Bildfläche, der ihr seine Hilfe bei der Suche nach ihrem Verlobten anbietet. Als er sie aus den Händen von zwei Kleinkriminellen rettet, spielen ihre Gefühle plötzlich verrückt, bis ein anonymer Anruf ihr schlagartig die Augen öffnet: Treibt Marc etwa ein falsches Spiel mit ihr? Und was hat er eigentlich vor?

Zum Titel:

Mich hat vor allem der Titel ziemlich interessiert. Eigentlich habe ich das Buch nur deswegen gekauft, da es einfach ein etwas lustiger aber auch sehr interessanter Titel ist.

Zum Cover:

Ich habe das Buch mit einem anderen Cover „kennengelernt“ aber ich finde beide Cover sehr schön. Obwohl sie nicht so super passend sind, sie sind einfach nur schön.

Zum Inhalt:

Ich fand das Buch ziemlich witzig. Oft gab es plötzliche Wendungen. Gegen Mitte konnte man sich allerdings das Ende denken und dadurch war es für mich nicht mehr wirklich eine Überraschung als am Ende alles aufgedeckt wurde. Da hätte ich mir etwas mehr Zeit gelassen mit den Hinweisen. Denn dadurch wurde mir dieser Überraschungseffekt etwas genommen. Das ist ein bisschen schade. In der Mitte gingen mir manche Stellen auch etwas zu schnell. Da hat man sich gerade in die schockierende Wendung eingelesen, da war sie auch schon wieder vorbei. Den Anfang hingegen fand ich echt gut 🙂

Fazit:

Das Ende und die Mitte haben mich teilweise etwas geärgert, weil es ein bisschen blöd war. Allerdings fand ich die Story sehr gut und auch der Schreibtisch war sehr angenehm.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Punkten.

Advertisements