Rezension – Plötzlich Fee

wpid-img_7606.jpg

Titel: Plötzlich Fee, Winternacht

Autor: Julie Kagawa

Serie: Teil 2 der Plötzlich Fee Serie

Preis:

Kindle: 7.99€

Gebunden: 16.99€

Taschenbuch: 8.99€

 

Inhalt:

 

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

 

Zum Titel:

 

Zum Titel kann ich eigentlich nur das sagen, was ich zu dem anderen Titel auch gesagt habe. Das “Plötzlich Fee” ist sehr naja kindlich, aber dafür finde ich den zweiten Teil, “Winternacht” super schön.

 

Zum Cover:

 

Das Cover ist wieder Wunderschön. Jedes Mal ist das Auge ein bisschen anders und passt sich an den Titel an. Das Cover wirkt durch das Blau kühl, also passend zu einer “Winternacht”.

 

Zum Inhalt:

 

Ich bin quasi durch das Buch geflogen, so schnell wie ich es angefangen habe, so schnell war es auch wieder vorbei. Es ist super gut zu lesen und wurde nie langweilig. Ich war froh das ich den zweiten Teil schon da hatte, denn nach dem ersten Teil musste ich unbedingt weiterlesen. So ging es mir dann auch nach dem Teil, denn da musste ich auch direkt den dritten Teil  weiterlesen.

 

Fazit:

 

Das Buch war spannen, aufregend und gut zu lesen. Eigentlich genau wie der erste Teil.

 

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Punkten.

Advertisements